The ADC Grand Prix 2011 goes to: Save as WWF – Save a tree

8 Mai

Jung von Matt – ein mehr als würdiger Sieger

Ein Grand Prix, 15 goldene, 73 silberne und 131 bronzene Nägel, das ist die Bilanz des ADC Festivals 2011 (alle Goldgewinner im Überblick gibt’s hier). Auch wenn mich die Jury Entscheidungen in der Vergangenheit und teilweise auch in diesem Jahr, doch ein ums andere mal mit großen Fragezeichen in den Augen zurückließen, so kann ich dieses Jahr eigentlich nur eins: Der ADC-Jury und Kreativen aus dem Hause Jung von Matt ganz herzlich zu dieser Entscheidung gratulieren.

Ein grünes Datei Format

Für alle die die letzten sechs Monate hinterm Mond gelebt haben, in einer Höhle gehockt haben oder im Knast saßen und sich jetzt fragen: “Wer hat da was gewonnen und warum feiert der Typ das hier gerade so?” Hier noch einmal ein paar Worte zu “Save as WWF – Save a tree”:

Unter dem Motto “Save as WWF – Save a tree” haben der WWF und Jung von Matt Ende 2010 kurzerhand ein neues, grünes Dateiformat “erfunden”. Die Suffix “.wwf” ist dabei nicht nur der Name der NGO mit dem Pandabären, sondern auch eine Ableitung vom etablierten Adobe Format “.pdf”. Und genau das ist “.wwf” eigentlich auch, ein leicht abgewandeltes PDF-Dokument. Nur mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass sich das Dokument nicht ausdrucken lässt. Die Idee dahinter ist ebenso simple wie genial: Wer ein Dokument nicht ausdrucken kann, “tötet” damit auch keine Bäume – die müssen schließlich bis heute in großer Zahl für die Papierherstellung gerodet werden.

“WTF!?!” denken sich jetzt vielleicht die Prakmatiker unter euch. Den Ausdruck eines Dokuments verhindern, das kann doch jeder Schimpanse (oder Panda) der im Besitz eines Adode Acrobat ist und das ohne, dass der geplagte Empfänger zum Öffnen erstmal das richtige Programm auswählen muss. Ja ok, kann man so sehen – will ich aber nicht! Ich finde das WWF-Format, inklusive entsprechendem Icon im Öko-Look, ist vor allem ein starkes Symbol dafür, dass man nicht alles was einem ins Mail-Postfach geweht wird zwingend ausdrucken muss. Jeder von uns kennt doch die sympathischen “please don’t print this email (…)” Abbinder irgendwo unter der E-Mail Signatur. Aber mal im Ernst, das nehmen wir ungefähr so ernst wie das “Bier bewusst genießen” auf der 0,5er Kanne aus dem Getränkemarkt. Wer also ein Zeichen setzen will braucht etwas anderes! Der Moment der Verwunderung, wenn man die unbekannte Suffix das erste mal sieht und die manuelle Auswahl des Programms setzen dabei genau den Denkprozess in Gang den es braucht. Und noch etwas leistet das WWF-Format: Wer überzeugter, geltungssüchtiger LOHA ist bekommt ganz nebenbei noch ein tolles Tool zur Eigenprofilierung an die Hand…

Also noch einmal: Ich feier’ diese großartige Idee – und nutze das Format auch tatsächlich. Leider musste ich in den vergangenen Monaten immer wieder feststellen, dass nicht jeder in meinem Umfeld meine Begeisterung für das Projekt 100prozentig teilt. Hoffentlich gibt die Auszeichnung jetzt noch einmal zusätzlichen Auftrieb und hilft das Format und die Idee noch größer werden zu lassen.

Hier geht’s zum WWF Download.

[Bild via: graphito.net]

 

 

One Response to “The ADC Grand Prix 2011 goes to: Save as WWF – Save a tree”

  1. Maurice 11. Mai 2011 at 20:43 #

    Gut gefuehrter Blog, gefaellt mir sehr gut. Auch gute Themen.

Leave a Reply